Curriculum Vitae

 

 in Curriculum Vitae

Alexander Ultes

Name und Anschrift
Alexander Ultes
Marienstraße 13a
79356 Eichstetten am Kaiserstuhl
Deutschland

Kontakt
Mobiltelefon: +49 160 8215089
Festnetz: +49 7663 9137201
E-Mail: alexander.ultes@gmx.de

 

Persönliches
Geburtsdatum: 07.06.1979 in Kaiserslautern
Familienstand: verheiratet mit Britta Ultes (Dipl. Oec. troph.), gemeinsame Tochter Tomma Renske Ultes (geb. Mai 2015)

 

Berufliche Laufbahn
seit Februar 2015
Regional Manager Deutschland, Österreich und Schweiz bei Constellation Brands Inc., Victor (NY)
Verantwortlich für Vertrieb und Positionierung der firmeneigenen Weingüter und Marken in den drei genannten Ländern, Auf- und Ausbau der Zusammenarbeit mit Importeuren und Distributeuren.

Juli 2010 bis Januar 2015
Leiter Marketing und Vertrieb bei Weingut Friedrich Kiefer, Eichstetten am Kaiserstuhl
Verantwortlich für den Vertrieb der Weine des Weinguts Friedrich Kiefer, Vertriebscontrolling, Planung und Durchführung von Marketingmaßnahmen und Auf- und Ausbau der Pressearbeit. Ab 2013 Integration des biologisch arbeitenden Weinguts Richard Schmidt in die bestehende Vertriebsorganisation.

Mai 2009 bis Juni 2010
Angestellt als Bezirksleiter Süd bei der Weinkontor Freund GmbH, Borgholzhausen
Direkte und indirekte Umsatzverantwortung, Betreuung der Handelsagenturen, Vertriebscontrolling, Neukundenakquise und Bestandskundenentwicklung.

2008 bis 2011
Freiberuflicher Dozent an der Deutschen Wein- und Sommelierschule, Koblenz
Schwerpunkte: Frankreich, Deutschland, Terroir in Deutschland, Spanien, Portugal, Wein und Tourismus, neue Welt.

August 2006 bis April 2009
Einkaufsleiter bei der VRANKEN POMMERY Deutschland GmbH, Kirkel-Limbach
Leitung der Einkaufsabteilung, Strukturierung einer Einkaufsorganisation, Auf- und Ausbau eines Weinportfolios, Leitung der Zollabwicklung und Logistik.

Juni 1999 bis Juli 2006
Angestellt als Weinfachberater in der Vinothek, stellvertretender Abteilungsleiter bei der C+C Lautertal Großhandels GmbH & Co. KG, Kaiserslautern.
Auf- und Ausbau einer fachhandelsorientierten Weinabteilung mit Vertriebsausrichtung Gastronomie, Einkauf und Verkauf für die Weinfachabteilung, Stellvertretende Abteilungsleitung.

 

Ausbildung

Oktober bis Dezember 2015
WSET® Level 3 Award in Wines & Spirits (Pass with Distinction) an der ADV Académie du Vin, Regensburg (Schweiz)
Berufsbegleitende Weiterbildung des Wine and Spirit Education Trust (WSET®)
aus London an der Académie du Vin mit Abschlussprüfung. Prüfungsurkunde.

Juni 2015
California Sustainable Winegrowing Ambassador am California Wine Institute
Onlinekurs mit Zertifikatsprüfung zum Thema Nachhaltiger Weinbau in
Kalifornien. Teilnahmezertifikat.

Juni 2011 bis Juni 2012
Business Leadership Training an der CRESTCOM Führungsschule Südbaden, Waldkirch
Berufsbegleitendes Trainingsprogramm mit den Schwerpunkten Kommunikation,
Mitarbeiterentwicklung, Change-Management, Problemlösung, Strategisches
Denken, Serviceorientierung, Motivierende Führung, Verhandlungsgeschick,
Leistungsorientierung, Team-Building. Teilnahmezertifikat.

November 2010
Workshop Erfolg für Wein im Internet, Messe Offenburg (Referent: Dr. Torsten Schwarz).

November 2010
Workshop Internet und Neue Medien für Winzer, Weingüter und Weinhandel an der Hochschule Heilbronn mit den Dozenten Utz Graafmann (wein-plus.de), Michael Pleitgen (Weinakademie
Berlin) und Karl-Heinz Wenzlaff (blogtrainer.de).

Oktober 2010
Train the Trainer Seminar zum Thema Weine aus Portugal (ViniPortugal) an der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz. Teilnahmezertifikat Train the Trainer (DWS).

Oktober 2010
Train the Trainer Seminar Wein aus Spanien (ICEX) an der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz. Teilnahmezertifikat Train the Trainer (DWS).

September 2010
Seminar Weinvertrieb bei der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg. Teilnahmezertifikat.

August 2009
Seminar Qualifizierter Verkoster nach PAR bei der Wine System AG in Frasdorf. Zertifikat Qualifizierter Verkoster nach PAR. Teilnahmezertifikat.

Juni 2008
Seminar Nonverbale und paraverbale Kommunikation an der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz, Seminarleiter Horst Hanisch. Teilnahmezertifikat.

Mai 2008 bis Juni 2008
Nebenberufliche Weiterbildung an der Deutschen Wein- und Sommelierschule
in Koblenz mit abschließender DWS-Prüfung und Zertifikat Qualifizierungsmaßnahme zum DWS-Dozenten. Teilnahmezertifikat.

Februar 2005 bis November 2005
Förderkreis für Nachwuchsführungskräfte der WASGAU AG in Pirmasens

Februar 2003 bis März 2004
Nebenberufliche Weiterbildung an der Deutschen Wein- und Sommelierschule
in Koblenz mit abschließender IHK-Prüfung zum Geprüften Weinfachberater (IHK). Prüfungsurkunde.

Februar 2003
Conseils Interprofessionnel du Vin de Bordeaux an der Deutschen Wein- und Sommelierschule
in Koblenz, Urkunde Diplôme École du Vins.

November 2003
ICEP (Portugiesisches Handels- und Touristikamt), Urkunde Anerkannter Fachhändler für Portugiesischen Wein. Teilnahmezertifikat.

August 2003
Fortbildungsseminar Deutscher Wein an der Deutschen Wein- und Sommelierschule
in Koblenz, Urkunde Anerkannter Berater für Deutschen Wein

August 2003
Seminar Weine aus dem Roussillon durch das Conseils Interprofessionnel Vins du Roussillon an der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz. Teilnahmezertifikat.

Mai 2002 Mai 2002
Sensorik-Intensivseminar am Deutschen Weininstitut in Mainz. Teilnahmezertifikat.

März 2002
Aufbauseminar Deutscher Wein am Deutschen Weininstitut in Mainz. Teilnahmezertifikat.

Oktober 2001
Fortbildungsseminar Deutscher Wein am Deutschen Weininstitut in Mainz mit Abschlussprüfung Anerkannter Berater für Deutschen Wein. Prüfungsurkunde

Oktober 2001
Basisseminar Deutscher Wein am Deutschen Weininstitut in Mainz

März bis Dezember 2000
Grundwehrdienstleistender bei der Bundeswehr: Allgemeine Grundausbildung bei Führungsunterstützungsbataillon 281 in der Eifelkaserne Gerolstein, anschließende Dienstzeit als Stabsdienstsoldat im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn.

November 1999
Fahrerausweis für Flurförderfahrzeuge bei der Markant-Südwest Handels AG in Pirmasens

August 1996 bis Juni 1999
Berufsausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der Lautertal C+C GmbH & Co. KG in Kaiserslautern. Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung, Prüfungsurkunde.

1989 bis 1996
Mittlere Reife am Wilhelm-Erb-Gymnasium in Winnweiler erfolgreich abgeschlossen.

 

Auslandserfahrung und Bildungsreisen:

Januar bis Februar 2016
Reise nach Nordamerika, Besuch zahlreicher Weingüter in Kanada und Kalifornien.

März 2015
Reise nach Neuseeland, Besuch mehrerer Weingüter in den Weinbaugebieten Auckland, Hawke’s Bay und Marlborough.

Oktober 2012
Studienreise mit der Deutschen Wein- und Sommelierschule nach Norditalien in die Regionen Veneto, Lombardei und Friaul.

Oktober 2011
Studienreise in die Toskana mit der Deutschen Wein- und Sommelierschule.

April 2006
Exkursion Weinbau in Norditalien als Kundenreise, Besuch verschiedener Weingüter in den Regionen Veneto, Piemont, Lombardei, Valtellina.

Februar 2006 bis März 2006
Exkursion Weinbau in Argentinien und Chile als Kundenreise, Besuch verschiedener Weingüter, Olivenölmühlen und Obstplantagen in Mendoza (Argentinien), Valle de Uco (Argentinien), Tupungato (Argentinien), Maipo Valley (Chile), Casablanca (Chile).

August 2005
Exkursion Weinbau in Bordeaux als Kundenreise, Besuch verschiedener Châteaux der Appellation.

Sprachkenntnisse
Deutsch (Muttersprache)
Englisch (fließend)
Französisch (Grundkenntnisse)

EDV-Kenntnisse
Sicherer Umgang mit Microsoft Office für Windows, ausgeprägte Lernfähigkeit und Lernwille für weitere Programme und Systeme vorhanden. Darüber hinaus umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen WordPress und Social Media.

 

Lebenslauf als Download: Lebenslauf Alexander Ultes